Projekt Giraffentraum (entwickelt von Frank Gaschler)


- für Krippe & Kindergarten

Der Giraffentraum® ist ein Projekt,

dass auf der Gewaltfreien Kommunikation von Marshall B. Rosenberg beruht.

 

Ziel ist, wesentliche Basiskompetenzen und Förderschwerpunkte der

Orientierungs-, Bildungs- und Erziehungspläne der Länder zu vermitteln:


  • Konfliktfähigkeit stärken
  • Streitschlichter-Kompetenzen erwerben
  • Selbstbewusstsein und Resilienzfähigkeit stärken
  • Sprachkompetenzen, Empathiefähigkeit und Einfühlungsvermögen fördern
  • vor allem in Stress- und Krisensituationen die Fähigkeit zur Kommunikation und des sozialen Umgangs zu fördern und Möglichkeiten zur Konfliktfähigkeit zu vermitteln
  • Partizipation, die Kinder werden voll und ganz mit einbezogen und können teilhaben.

 

Das Projekt Giraffentraum® 

Die Kinder lernen in 10 Tagen zusammen mit einer Baby-Giraffe die so genannte „Giraffensprache"  kennen.

 

Es geht darum sich aufrichtig auszudrücken, indem die Kinder genau beschreiben, was sie gesehen haben, über ihre Gefühle und Bedürfnisse sprechen und schließlich konkrete Bitten äußern.

 

In den darauf folgenden Wochen vertieft das pädagogische Personal der Einrichtung die Thematik im Hinblick auf Empathie und Perspektivenübernahme und Streitschlichtung.

 

 

Das Projekt verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz:


  • Das pädagogische Fachpersonal wird trainiert, um mit den Grundzügen der Gewaltfreien Kommunikation vertraut zu werden
  • Danach erfolgt die Umsetzung mit den Kindern, anhand eines vorgegebenen Leitfadens, dem das pädagogische Fachpersonal eigenständig folgt
  • Parallel werden Elternkurse angeboten, um diese mit an Bord zu holen
  • Während die Gewaltfreie Kommunikation im Kindergarten etabliert wird, begleiten Trainer das Team


Mittlerweile haben ca. 100 Kitas im deutschsprachigen Raum dieses Projekt umgesetzt und unzählige andere sich mit der Gewaltfreien Kommunikation befasst. 

 

Auch einige Grundschulen und Kinderhorte haben bereits den Giraffentraum® in angepasster Form umgesetzt.

 

Es geht darum


  • eine einfühlsame Verbindung zu uns selbst und anderen aufzunehmen
  • Empathie als zutiefst wertvolles und menschliches Potential in jedem von uns zu entdecken
  • die Integration einer bewussten, lebensbereichernden Haltung und Sprache in das alltägliche Leben 
  • konstruktive Lösungen für alle zu finden
  • eine Haltung der Wertschätzung einzunehmen und sie auszudrücken - sich selbst und anderen gegenüber




Dieses Projekt wird individuell den Bedürfnissen Ihrer Einrichtung angepasst. Senden Sie uns bitte eine Anfrage für 2022 per Mail.