Meine Geschichte:



Ich wollte meine Kinder herzlich und voller Liebe ins Leben begleiten. Doch dann folgte der Schock. Ich handelte alles andere als liebevoll und zugewandt. Sobald meine Kinder sich verweigerten, kam ich an meine Grenzen. Ich war überfordert, meckerte, motze und schrie meine Kinder an, zerrte an ihnen und verletzte sie damit psychisch und physisch. Ich wollte das nie, jedoch platze es aus mir heraus, wenn ich überfordert war. Ich hatte Angst war hilflos und fühlte mich allein, beschämt, traurig und vor allem schuldig. 


So eine Mama wollte ich doch nie sein.

"Warum gelingt es mir einfach nicht ruhig und entspannt zu bleiben?"

Diese Gedanken ließen mich nicht los.


Ich wollte meine Kinder nie zum Objekt meiner Erwartungen machen. Ich wollte, dass meine Kinder ihrem inneren Ruf folgen können. Gleichzeitig wollte ich Frieden und Haromie im Familienalltag.


Jetzt weiß ich, dass dies ein Teil meines meines Lebensweges ist. Ich habe angefangen meinen Weg zu gehen, um jetzt meistens die Mama sein zu können, die ich sein will. Gleichzeitig ist dass kein Zustand der Perfektion, nein! Es gibt immer noch Situationen in meinem Leben, in denen ich mecker und motze oder mich selbst und andere verurteile. Gleichzeitig hilft mir mein Weg, aus diesen Situationen zu lernen. Ich lerne aus jeder Situation wieder ein Stückchen mehr über mich selbst. Ich komme jeden Tag meines Lebens ein Stück mehr zu mir. Mit meinen Kindern kann ich über Situationen sprechen, die ich im nachhinein bedaure. Sie können spüren wie wichtig sie mir sind und dass wir ok sind, wie wir sind auch wenn wir Fehler machen.


Ich habe entschieden zwei wundervolle Kinder zu empfangen. Diese wundervollen Kinder haben mir erst gezeigt, wie ich meinen Weg finde. Ohne die beiden, wäre ich garnicht so an meine Grenzen gekommen, ohne sie hätte ich das alles nicht spüren können. Ich hätte vielleicht weiter das Leben im Autopiloten gelebt um irgengwie in diese Gesellschaft zu passen, um niemandenzu verletzen, nichts falsch zu machen und bloß nicht aufzufallen oder sichtbar zu sein. Um einfach nur angenommen zu werden und Teil der Gesellschaft sein zu dürfen.


Kinder brauchen Eltern, die mit sich selbst zufrieden sind,

Eltern die Glücklich sind. 


Ich versuche dass, was ich wirklich in meinem Leben möchte, mit meinen Kindern zu verbinden. Sie zeigen mir diesen unbeschwerten Weg der Freude und Leidenschaft, einfach Dinge auszuprobieren und los zu legen.


Ich kann sagen meine Kinder haben mich wiederbelebt.


Meine Kinder liegen mir so am Herzen, dass ich versuche herauszufinden, was sie brauchen. Ich möchte ihre Interessen sehen. Ich möchte das wir alle in der Familie unser Potenzial entfalten können und uns eben nicht in eine fertige Form pressen.


Wenn wir glauben, wir müssten in uns und in unsere Kinder unglaublich viel hineinbringen,

verlieren wir den Blick auf dass, was wir selbst in uns und unsere Kinder von sich aus, bereits in sich tragen. 


Ich möchte Eltern an meinen Erfahrungen teil haben lassen und ihnen die Chancen und Möglichkeiten einer wertschätzenden Familiensprache zeigen. Ich möchte helfen. Ich wünsche mir, Entwicklung für Eltern, damit sie zu sich selbst finden können, um ihre Kinder wertschätzend und frei begleiten zu können.


In meiner Vision sind Eltern und Kinder mit einander verbunden, um vom Leben lernen zu können, in der größt möglichen Freiwilligkeit und Liebe.


Ich möchte zeigen, wie wir wertschätzend anstatt verletzend mit uns und anderen Menschen umgehen können. Folge mir gerne auf Instagram.

2021 


- Zertifizierte Kursleiterin 

Kinder Besser verstehen Kurs 

KinderBesserVerstehenks-Kursleiterin in
der Familienbegleitung nach
Ausbildungsleitung: Diplom-Pädagogin Katharina Saalfrank
Ausbildungsinhalte:
Modul I (Kleinkind und Vorschulalter, 1 - 5 Jahre)
Bindungs- und Beziehungsorientierte Pädagogik (Grundausbildung)
Die emotionale Entwicklung von Kleinkindern Strafen
und Konsequenzen bei Kindern
Die Autonomiephase („Trotzphase“)
Der Alltag mit Kleinkindern
Kleinkinder fördern/fordern
Verhaltensauffälligkeiten
Kindergartenstart
Gruppenleitung - Familienbegleitung

- Ausbildung zur Multiplikatorin des Projektes "Giraffentraum"

von Frank Gaschler 

GFK - für Schulen und Kita´s


-Sprecherin auf dem GFK Kongress

www.gfk-leicht-gemacht.de/



2020 - laufend


- Kinderpsychologie Laudius


- Pädagogik Laudius


- GFK Jahresausbildung nach

Marshall B. Rosenberg